Das Wesen des Bulldogs

Würde ein English Bulldog im zweiten Leben als Auto herauskommen, so würde er wohl ein Hummer oder eben ein Lanz Bulldog. Einer mit zuschaltbaren 5 Turbos und doppelter Untersetzung für unwiderstehliche, explosionsartige kurze Sprints. Dabei die donnernde Kulisse eines V8 Bigblogs oder eben eines Lanz Bulldog Einzylinders.

Der Bulldog ist einer der am engsten mit dem Menschen verbundenen Hunde.

Der Bulldog ist ein familien- und menschenfreundlicher, friedlicher, umgänglicher Hund. Er ist Charmeur und Komiker mit viel Herz . Er hat seine eigenen Vorstellungen, manche nennen es Eigensinn, andere Selbstbewusstsein, wieder andere schlicht Intelligenz, und geht gerne auch einmal mit dem Kopf durch die Wand.

Ein Bulldog ohne seine Menschen verkümmert. Er braucht kein sonderlich grosses Zeitkontingent an Zuwendung, aber sie muss intensiv sein. Der Bulldog ist eigentlich bestens für unsere Zeit geeignet, da er im Vergleich zu den meisten anderen Hunderassen wenig Bewegung braucht - aber diese Bewegung will und braucht er täglich. Er mus nicht bespaßt werden und braucht auch kein Agility-Programm und ausgelastet zu werden. Er kann auch gut für ein paar Stunden alleine gelassen werden (als Ausnahme). Wichtig ist da schon die standesgemäße, bequeme Couch ;-)

Zugleich ist der Bulldog aber eine der Rassen, die am meisten Aufmerksamkeit brauchen.

Zum einen die enge Bindung ans Herrchen oder/und Frauchen, zum anderen bedingt durch Versäumnisse der Zucht, braucht er viel Pflege und Fürsorge, was seine Gesundheit angeht. Falten müssen oft täglich gereinigt werden, um nur ein Beispiel zu nennen. Man sollte nicht zuletzt auch finanziell immer in der Lage sein, seinem Bulldog bei Bedarf auch medizinisch alles Nötige angedeihen zu lassen.

Der Bulldog ist sehr eigenwillig und kann sehr stur sein.

Er mag keine harten Kommandos und erst recht keine Dressur. Es bedarf schon Konsequenz und Hartnäckigkeit durch den Halter, um die Regeln des Hauses durchzusetzen. Am Wichtigsten aber ist, dass diese Konsequenz mit Zuneigung verbunden ist. Nicht selten werden harte Kommandos konsequent ignoriert - das Gleiche wird kurz danach aber nach einer freundlichen Bitte sofort ausgeführt. Ein Mensch, der sich mit Verstand und offenem Herzen auf seinen Bulldog einlässt, wird in ihm einen wunderbaren Partner haben, mit dem er sich blind versteht.

"Kein Hund hat eine so rührende Geduld Kindern gegenüber wie der Bulldog.
Dabei ist er seelisch sehr empfindsam, ein böses Wort verletzt ihn bitter; seine Treue kennt keine Grenzen.
" (Aga Gräfin vom Hagen, 1935)


Aber: der Mensch muss zum Bulldog passen. Umgekehrt wird nichts draus!

Die meisten Bulldogs haben ein stürmisch-freundliches Wesen. Da kann man auch schon einmal bei der Begrüßung umgerannt werden oder auf feuchtem Waldboden beim Turbo-Antritt zu Fall kommen. Gegenüber Menschen ist ein gesunder, reinrassiger Bulldog niemals aggressiv - mit einer Ausnahme; so gibt es viele Berichte, dass Bulldogs ihre Familie im Ernstfall äusserst mutig und geschickt verteidigen, ohne dabei ausser Kontrolle zu geraten. Der Bulldog ist, war nie und soll auch kein ausgesprochen sportlicher Hund sein. Wer einen Hund neben dem Fahrrad laufen lassen will, soll sich auf eine andere Rasse orientieren. Trotzdem brauchen Bulldogs ihre täglichen Spaziergänge. Bulldogs brauchen Bewegung und sie lieben es auch, tägliche und abwechslungsreiche Spaziergänge zu unternehmen! Bulldogs balgen zudem in ihrer einzigartigen Art mit höchster Beflissenheit mit ihrem Herrchen oder - ersatzweise - anderen Bulldogs.Bulldog-Wrestling ist ein unvergleichliches Schauspiel, das uns ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert - die meisten wundern sich zudem, welche Beweglichkeit im Bulldog steckt.

Die meisten Bulldogs lassen sich auch sehr gut mit auf Reisen nehmen und Benehmen sich in Hotels und Gaststätten einwandfrei - entsprechende Erziehung vorausgesetzt. Wichtig: den Bulldog nie überfordern, besonders bei Hitze gilt höchste Aufmerksamkeit. Da muss man dann konsequent dafür sorgen, dass der Bulldog eine kühle Ecke hat und nicht gefordert wird.
Da muss man sich nach dem Bulldog richten, nicht umgekehrt.


>>> zur Startseite von Bulldogge.de